Die Website der afrikanische katholische Gemeinden in Nordrhein-Westfalen.

Meldungen aus Ghana Köln

Unsere Gemeinde Aktuell

Circa 450 ghanaische Katholiken in Düsseldorf und Umgebung. Unsere Gemeinde hat derzeit ca. 200 Mitglieder inkl. Kinder. Etwa 15 Ministranten/-innen unterstützen Pf. Matthew bei den Messen. Ein Gemeindechor, sorgt für die musikalische Begleitung der Messen. Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder der Gemeinde, bilden jeweils eine Gruppe die sich am jeden 2.Sonntag nach der Messe im Pfarrheim treffen.

GHADEV ist ein Elternverein der Gemeinde und versucht die Zukunft des Nachwuchses mitzugestalten und zu unterstützen. Eine Kulturtanztruppe sowie die Jugendtanzgruppe, das Kinderchor und Modeschaugruppe dienen zur Unterhaltung zu gegebenen Anlässe. Die Gemeinde besitzt mehrere Fußballmannschaften mit talentierte junge Fußballspieler/-in die in der Vergangenheit bereits Pokale gewonnen haben.

Neue Kirche

Ende des Jahres 2005 wurde die Idee zur Bildung einer internationalen Katholischen Gemeinschaft in Düsseldorf vom Erzbistum Köln verwirklicht. Die Heilig Dreifaltigkeit Kirche wurde dafür gewählt und unsere Gemeinde dürfte in die Dreifaltigkeit Kirchengemeinde integriert werden neben die Italiener.

Am 08.01.2006 zog unsere Gemeinde offiziell zu zweiten Mal um, diesmal von St. Rochus zur Heilig Dreifaltigkeit. Die Gemeinde verfügt seitdem über einen gemeinsamen Raum für ihre Treffen und ein Priesterbüro für den Priester und seine Arbeit.

Pfarrer Joseph Ernest Arthur beendete seine sechseinhalb Jahre Dienst im Dezember 2009 und kehrte nach Cape Coast zurück um seine Dienste in Ghana fortzusetzen. Sein Nachfolger Pfarrer Matthew Owusu-Manu ist seit dem 1. März 2010 zuständig für die Gemeinde. Er ist bei der gleichen Adresse; Barbarastr. 11, 40476 Düsseldorf untergebracht.

Future Projects

Geplant sind ghanaischen Katholiken außerhalb Düsseldorf, in den benachbarten Städten zu erreichen, um sie zusammenzubringen. In Köln-Mülheim ist seit 2006 eine ghanaische Gemeinde gegründet worden, die vom Düsseldorf aus betreut und verwaltet wird. Die Erziehung der Afrikanerkinder in Deutschland stellt eine zukünftige Herausforderung für die Afrikaner in der Diaspora.

Insbesondere die schulische Bildung beeinflusst die Chancen und Perspektive der Kinder in der Zukunft. Sie benötigen eine zusätzliche Unterstützung um konkurrenzfähig zu sein. Die Gemeinde versucht hier durch zusätzliche Betreuung sowohl für die Kinder bzw. Jugendliche als auch für die Eltern bzw. Familien.

Seite 1 von 2